1. a
  2. b
  3. c
  4. d
  5. e
  6. f
  7. g
  8. h
  9. i
  10. j
  11. k
  12. l
  13. m
  14. n
  15. o
  16. p
  17. q
  18. r
  19. s
  20. t
  21. u
  22. v
  23. w
  24. x
  25. y
  26. z

A

ABS

Das Antiblockiersystem verhindert an der Reifenhaftgrenze ein Blockieren der Räder während des Bremsvorgangs. Das Fahrzeug bleibt dadurch lenkbar, zusätzlich werden sog. "Bremsplatten" an den Reifen verhindert.

A

ADAPTIVE XENON LIGHT

Dieses System steuert die Leuchtweitenregelung. Es passt den senkrechten Winkel der Scheinwerfer entsprechend der Fahrbahn und Belastung an.  Durch die Korrektur des senkrechten Scheinwerferwinkels vermeidet das System die Blendung des Gegenverkehrs und sorgt für eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn auch unter vollbeladenen Bedingungen.

A

AFS

(ADAPTIVES KURVENLICHT)

Automatische Anpassung der Scheinwerferausleuchtung in horizontaler Richtung, ermöglicht seitliche Ausleuchtung der Fahrbahn in Kurven.

A

AQUAPLANING

Aufschwimmen der Räder durch eine Wasser-"Schicht" zwischen Reifen und Fahrbahn, so dass kein direkter Fahrbahnkontakt mehr vorhanden ist und das Lenk- und Bremsverhalten beeinträchtigt wird.​​

A

ASR

(ANTRIEBSSCHLUPFREGELUNG)

Dieses System ist in das ESC-System integriert. Es verhindert Reifenschlupf (Durchdrehen) bei einem oder beiden Antriebsrädern. Unabhängig von der Geschwindigkeit verwendet es die Brems- und Motorsteuerungssysteme, um die Traktion zu optimieren, Reifenschlupf zu eliminieren und die Haftung wieder herzustellen. Das System nutzt die Signale der ABS-Sensoren, um die Raddrehzahlen zu überwachen, den Schlupf zu berechnen und die volle Haftung wieder herzustellen. Das System verwendet zwei Methoden, um den Schlupf zu kontrollieren:

1) Wenn beide Antriebsräder aufgrund übermässiger Kraftübertragung durchdrehen (wie bei Aquaplaning oder starkem Beschleunigen auf Schotter, Schnee oder Eis), reduziert das System das übertragene Motordrehmoment.
2) Wenn andererseits nur ein Rad durchdreht (z. B. kurveninneres Rad bei Beschleunigung oder dynamischen Lastveränderungen), bremst das System dieses Rad automatisch, ohne dass der Fahrer das Bremspedal betätigen muss. Der Endeffekt ist ähnlich zu einem Sperrdifferential.

Das ASR wird automatisch bei jedem Starten des Motors aktiviert, kann aber einfach mit einem Schalter am Armaturenbrett deaktiviert werden

B

BERGANFAHRHILFE

Die Berganfahrhilfe rleichtert das Anfahren an Steigungen durch automatisches "Halten" des Fahrzeugs über die Betriebsbremsen für einen kurzen Zeitraum.

D

DÄMMERUNGSSENSOR

Der Dämmerungssensor ermöglicht automatisches Aktivieren der Fahrzeugbeleuchtung durch sensorgesteuerte Anpassung an die Lichtverhältnisse.
Dieser Sensor schaltet bei schlechten Lichtbedingungen automatisch das Abblendlicht ein. Das System kann mit dem Lenkstockhebel aktiviert und deaktiviert werden, und die Empfindlichkeit des Sensors selbst wird über ein Menü eingestellt.

D

DIESELPARTIKELFILTER (DPF)

Der Diesel-Partikelfilter ist in Abgassysteme von Dieselfahrzeugen eingebaut. Der Filter befindet sich in einer Einheit, welche die durch die Verbrennung von Dieselkraftstoff erzeugten Partikel erfasst und zurückhält.  Es sammelt die bei Dieselmotoren anfallenden Russpartikel und verbrennt diese in vom Motorsteuergerät definierten Abständen.

D

DST

(DYNAMIC STEERING TORQUE)

Dieses System ist als Dynamische Lenkmomentunterstützung in die ESC- und ESP-Systeme integriert. Es unterstützt den Fahrer in kritischen Fahrsituationen und passt die Kraft des elektrischen Servolenksystems an, um die Fahrsicherheit zu erhöhen. Unter kritischen Bedingungen (Untersteuern, Übersteuern oder Haftungsunterschiede beim Bremsen) erbringt das System ein definiertes Lenkmoments , um dem Fahrer ein korrektes Lenken zu ermöglichen und das Fahrzeug zu stabilisieren.

E

EBD

(ELEKTRONISCHE BREMSKRAFTVERTEILUNG)

Dieses System ist in das ESC-System integriert. Sein Zweck ist es, die Bremskraft effektiv zu verteilen. Bei Notbremsungen neigen die Hinterräder zum Blockieren, da die Last zur Vorderachse verschoben wird. Die EBD reduziert die auf die Hinterräder wirkende Bremskraft, um deren Blockieren zu verhindern. Die Elektronische Bremskraftverteilung verteilt die Bremskräfte über alle 4 Räder. Beispielsweise werden bei einer Bremsung in Vorwärtsfahrt die vorderen Räder stärker gebremst als die hinteren Räder, da diese eine höhere Bremskraft übertragen können.

E

ERM

(ELEKTRONISCHER ÜBERROLLSCHUTZ)

Dieses elektronische Überrollschutzsystem ist in das ESC-System integriert. Es nutzt die Sensorsignale vom  Fahrzeug und erkennt die sich tendenziell entlastende Räder wenn sie sich vom Boden abheben (z. B. bei plötzlichen Lenkbewegungen, um einem Hindernis auszuweichen) und betätigt automatisch die Bremsen und verringert die Motorleistung um eine Überschlagneigung bei Geländefahrten zu vermeiden bzw. zu reduzieren. Dadurch wird  ein sicherer Strassenkontakt der Räder garantiert.

E

ESC

(ELEKTRONISCHES STABILITÄTSKONTROLLE)


Das Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) verbessert die Strassenhaftung und das Handling des Fahrzeugs, indem jede Tendenz zum Unter- oder Übersteuern korrigiert wird. Das System vergleicht die Bahn, dem das Fahrzeug entsprechend der Lenkradstellung folgen sollte, mit der Bahn, der das Fahrzeug tatsächlich folgt, und korrigiert eventuelle Abweichungen durch Reduzierung des Motorleistung und/oder einseitigem Abbremsen der Räder. Das System wirkt allen Stabilitätsverlusten entgegen und führt das Fahrzeug wieder auf die richtige Bahn zurück.

F

FULL AFS

(Voll-adaptives Fahrlicht-System)

Dieses System steuert die Leuchtweitenregelung. Zusätzlich zum ADAPTIVEN XENON-LICHT und AFS verwendet das FULL-AFS-System Sonderfunktionen, um einen beleuchteten Bereich entsprechend der Fahrbedingungen (LANDSTRASSE, HAUPTSTRASSE, AUTOBAHN, SCHLECHTWETTER) welche auf die jeweiligen Fahrzeugbedingungen adaptiert ist zu schaffen. Das Beleuchtungssystem erhellt perfekt den Raum vor dem Fahrzeug um für die jeweilige Situation die besten Fahrbedingungen zu erzeugen.

G

GESCHWINDIGKEITS-REGELANLAGE

Die Geschwindigkeitsregelanlage ermöglicht dem Fahrer, das Fahrzeug ohne Betätigung des Gaspedals eine voreingestellten Geschwindigkeit auf langen, geraden und trockenen Straßen mit wenigen Schaltvorgängen (z. B. Autobahnen) mit einer voreingestellten Geschwindigkeit zu fahren. Diese elektronische Fahrhilfe funktioniert nur über 30 km/h. Es wird nicht empfohlen, diese Fahrhilfe auf verkehrsreichen Landstraßen zu verwenden. Verwenden Sie diese Fahrhilfe nicht in der Stadt.

G

GPS

(GLOBAL POSITIONING SYSTEM)
 
GPS nutzt die von NAVSTAR bereitgestellten Positionssignale, ein System mit 24 Satelliten (Eigentum der US-Regierung), die um die Erde kreisen, 12 pro Hemisphäre, und die kontinuierlich ihre Position im Raum sowie die genaue Atomzeit übermitteln. 
Das GPS-System verwendet die von den Satelliten bereit gestellten Daten in Verbindung mit Daten von den ABS-Sensoren des Fahrzeugs (welche die Raddrehzahl messen), um die Fahrzeugposition ständig genau zu bestimmen. Durch die ständige Aktualisierung der Fahrzeugposition kann das Navigationssystem Sie mit Hilfe digitaler Karten auf CD-ROM oder SD-Karte genau zu Ihrem Ziel leiten.

H

HBA

(HYDRAULISCHER BREMSASSISTENT)

Dieses System ist in das ESC-System integriert. Es erkennt eine Notbremsung anhand der Geschwindigkeit, mit der das Bremspedal betätigt wird. Bei Notbremsbedingungen aktiviert das System sofort die maximale Bremskraft, noch bevor der Fahrer das Pedal vollständig durchgedrückt hat.

I

INNENRAUMFILTER

Der Innenraumfilter reinigt die von aussen in den Fahrzeugraum eintretende Luft von Pollen, Staub und anderen Schadstoffen. In der Aktivkohle-Ausführung werden zusätzlich von aussen eindringende Gerüche und Gase weitgehend neutralisiert.

I

ISOFIX

Befestigungssystem für Kindersitze

Ihr Fahrzeug ist mit ISOFIX-Verankerungen für Kinderrückhaltesysteme (Babyschalen, Kindersitze) ausgestattet. Isofix ist ein neuer europäischer Standard, der den Einbau von Kinderrückhaltesystemen schnell, einfach und sicher macht.

K

Kit FIX&GO

Reifenreparaturkit mit Reifenfüllmittel und Kompressor. Ermöglicht eine Notreparatur  kleinerer Reifenschäden und die Weiterfahrt in die nächste Werkstatt. Findet Verwendung anstelle eines Ersatzrades. Die Dichtflüssigkeit im Set ist mit allen Reifenarten kompatibel. Anweisungen zur korrekten Verwendung des Fix & Go-Sets finden Sie in Ihrem Fahrerhandbuch und auf einem Merkblatt im Set selbst.

L

LED-Scheinwerfer

LED-Beleuchtungssysteme verwenden LEDs für das Abblend- und Fernlicht.
Der Hauptvorteil weisser LED-Scheinwerfer liegt in der Farbe oder „Farbtemperatur“ des abgegebenen Lichts, die nahezu genau der des Tageslichts entspricht. Das LED-Licht ermöglicht es dem menschlichen Auge, die Strasse und Strassenränder in ihren natürlichen Farben zu sehen, was für einen weit besseren Kontrast sorgt.
Die durchschnittliche Lebensdauer eines LED Scheinwerfers entspricht der Fahrzeuglebensdauer. Dadurch sind die LED-Lichter zuverlässiger und erfordern kein Ersatz des Leuchtmittels.

L

LUFTFILTER (AIR CLEANER)

Der Luftfilter filtert Feststoffpartikel in der Ansaugluft des Motors und verhindert übermässigen Motorverschleiss. Der Luftfilter und Filterkasten spielen auch bei der Verringerung des durch den Ansaugtrakt erzeugten Geräusches eine wichtige Rolle.

M

MECHANISCHER BREMSASSISTENT

Der mechanische Bremsassistent (bei Fahrzeugen OHNE ESP-System) erkennt Notbremssituationen anhand einer mechanischen Vorrichtung im Bremssystem und leitet automatisch eine Maximalbremsung ein, solange das Bremspedal betätigt ist. Es kann nicht deaktiviert werden.

N

Nebelscheinwerfer mit ABBIEGELICHTFUNKTION

Diese Abbiegelicht ist in die Nebelscheinwerfer selbst integriert. Sie schalten sich ein, wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist, das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von weniger als 40 km/h fährt, und wenn das Lenkrad stark eingelenkt oder die Blinker betätigt werden. Sie verbessern die Nachtsicht, indem der beleuchtete Strassenbereich in Fahrtrichtung erweitert wird  durch gezieltes Ansteuern einzelner Nebelscheinwerfer.

P

PARKSENSOREN

Parksensoren sind im hinteren Stossfänger integriert und warnen den Fahrer akustisch mit einem intermittierenden Summer und / oder optisch bei Annäherung an Hindernisse und können so Beschädigungen am Fahrzeug vermeiden.

R

REGENSENSOR

Dieser Sensor aktiviert automatisch die Scheibenwischer, wenn es zu regnen beginnt. Das System steuert auch die Wischergeschwindigkeit entsprechend der Stärke des Regens. Es kann mit dem Lenkstockhebel aktiviert und deaktiviert werden. Die Empfindlichkeit des Sensors kann über ein Menü oder mit dem Lenkstockhebel eingestellt werden.

T

TPMS

REIFENDRUCK-KONTROLLSYSTEM

Das TPMS besteht aus vier Ventilen und vier Sensoren (einer pro Rad), und einem mit ihnen verbundenen Steuergerät. Das System überwacht den Reifendruck und erkennt die Ursache des niedrigen Drucks (Reifenschaden oder zu niedriger Druck). Das System hilft, die Lebensdauer der Reifen zu verlängern, da ein korrekter Druck den Verschleiss deutlich reduziert. Es hilft auch, die Kraftstoffkosten zu senken, da selbst eine kleine Verringerung des Reifendrucks den Verbrauch erhöht.

S

SMART BEAM

Dieses automatische Fernlichtschaltungssystem verwendet eine Videokamera in der Frontscheibe, um die Scheinwerfer anderer Fahrzeuge und Stadtgebiete zu erkennen und Abblendlicht oder Fernlicht entsprechend der Bedingungen und Entfernung zu wählen.
Das System arbeitet nur bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit. Es gewährleistet nachts maximale Sicht, ohne die Fahrer entgegenkommender Fahrzeuge zu blenden. Es kann über ein Menü aktiviert und deaktiviert werden.

S

SPURHALTEASSISTENT

​Der Fahrspurassistent oder auch Spurhalteassistent vermeidet unbeabsichtigtes Verlassen der Fahrspur indem über eine Videokamera in der Frontscheibe die Fahrbahnmarkierungen beobachtet werden und dem Fahrer eine akustische und optische oder haptische und optische Warnung zu geben (Je nach Ausführung), wenn das Fahrzeug von der Fahrspur abweicht. Das System erhöht die Sicherheit bei Ablenkung des Fahrers. Es kann mit einer Taste im Armaturenbrett oder mit dem Lenkstockhebel aktiviert und deaktiviert werden.
Das System arbeitet nur unter sicheren Bedingungen bei mittleren bis hohen Geschwindigkeiten, und nur bei Manövern, die als unfreiwillig betrachtet werden (z. B. Spurwechsel ohne Richtungsanzeiger oder plötzliche Lenkbewegungen).
Bei Systemen, die eine haptische Rückmeldung liefern können (z. B. Anwendung eines Drehmoments auf das Lenkrad in der entgegengesetzten Richtung zum Spurwechsel) kann die Empfindlichkeit und die Drehmomentstärke mittels eines Menüs eingestellt werden, und das System schaltet sich automatisch aus, wenn es erkennt, dass der Fahrer das Lenkrad nicht kontrolliert.

S

SPURWECHSEL-ASSISTENT

Spurwechsel-Assistent (auch Totwinkel-Assisten): Warnsystem welches durch ein Aufleuchtendes Symbol im Außenspiegel und ggf. ein akustisches Signal darauf hinweist, dass sich ein Fahrzeug auf der Nachbarspur befindet, mit dem bei einem Spurwechsel Kollisionsgefahr besteht.

S

START&STOP

Das Start&Stop-System schaltet den Motor in Wartephasen ab und startet diesen selbstständig bei Betätigen des Kupplungspedals bzw. Lösen des Bremspedals. Hierdurch wird der Kraftstoffverbrauch bzw. Emissionen reduziert.

T

TAGFAHRLICHT

Das Tagfahrlicht ist eine von der Fahrzeugbeleuchtung unabhängige dauerhafte Frontbeleuchtung, die mit Einschalten der Zündung aktiviert wird. Das Tagfahrlicht dient der passiven Sicherheit, in dem das Fahrzeug für entgegenkommende Fahrer besser erkennbar ist.

T

TSR

(TRAFFIC SIGN RECOGNITION)

Dieses automatische Verkehrszeichen-Erkennungsystem erkennt über eine Kamera Verkehrsschilder wie Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Überholverbote und zeigt diese dem Fahrer an.

T

TTC (TORQUE TRANSFER CONTROL)

(Kontrolle zur Drehmomentverteilung)

Dieses System ist in das ESC-System integriert und dient zur Kontrolle zur Drehmomentverteilung. Es verringert die Untersteuerungsneigung des Fahrzeugs bei Beschleunigung in Kurven durch Anlegen eines Bremsmoments auf das kurveninnere Vorderrad, wodurch das an das kurvenäussere Rad übertragene Drehmoment erhöht wird. Das System simuliert elektronisch die Wirkung eines mechanischen Sperrdifferentials und bietet Vorteile bei Handling und Performance.

V

Vorhangairbags

Vorhangairbags sind in Dachholmen integrierte Airbags, die sich im Falle eines Seitenaufpralls ähnlich einer "Gardine" vor den Seitenscheiben des Fahrzeugs entfalten und die Insassen vor Kopfverletzungen schützen können.