Stoßdämpfer und radaufhängung

Batterie

Filter

Scheibenwischer

Bremsen

Reifen

Lampen

Beleuchtung

Karosserie

Klimaanlage

Kühler und heizung

Außenspiegel

Steuerzeitenregelung

Zündkerzen und glühkerzen

Kupplung

WORUM ES SICH HANDELT

shock-absorber-suspension-whatitis_image

Ein Radaufhängungssystem ist eine komplexe Struktur, die aus mehreren Komponenten besteht:

  • Stoßdämpfer
  • Federn
  • Querlenker
  • Radlager
  • Gleichlaufgelenke
  • Reifen

Stoßdämpfer sollten regelmäßig kontrolliert werden und reibungslos funktionieren, nur so sorgen sie für maximalen Komfort und Fahrsicherheit.

Fahrzeughersteller haben eine große Zahl von Systemen zur Verbesserung von Sicherheit und Steuerung entworfen, einschließlich der ESC (elektronischen Stabilitätskontrolle).

Wenn die ESC ermittelt, dass das Fahrzeug von der Fahrbahn abweicht, dass der Karosserieneigungswinkel zu groß ist oder dass die Räder die Haftung zu verlieren beginnen, wird die Leistungsabgabe des Motors gedrosselt und die Bremsen individuell mit der Stärke eingesetzt, die zum Kontrollieren des Fahrzeugs notwendig ist.

StoßdämpferERFAHREN SIE MEHR

FedernERFAHREN SIE MEHR

QuerlenkerERFAHREN SIE MEHR

RadlagerERFAHREN SIE MEHR

GleichlaufgelenkeERFAHREN SIE MEHR

WUSSTEN SIE SCHON?

Langsame, graduelle Abnutzung
 

Langsame, graduelle Abnutzung<br /> 
Stoßdämpfer verschleißen langsam und graduell und greifen andere Aufhängungskomponenten an, wie Reifen, Federn und andere mechanische Teile. Der Fahrer tendiert dazu, die verringerte Leistungsfähigkeit der Stoßdämpfer durch seinen Fahrstil auszugleichen, häufig, ohne dies selbst zu bemerken. Eine gute Fahrzeugwartung ist jedoch für die aktive Sicherheit entscheidend. Es wird angenommen, dass über 50% der Fahrzeuge im Straßenverkehr mit abgenutzten oder beschädigten Stoßdämpfern fahren. Achtung! Abgenutzte Stoßdämpfer beeinträchtigen die Stabilität und die Straßenlage, vor allem in Kurven, und verlängern zudem den Bremsweg. Abgenutzte Stoßdämpfer können Ihren Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h um 2 oder sogar 3 Meter verlängern.

Stoßdämpfer und Federn: perfekte Partner

Stoßdämpfer und Federn: perfekte Partner

Ihre Stoßdämpfer und Federn arbeiten zusammen, um Ihre Reifen mit dem Fahrbahnbelag in Kontakt zu halten. Sind Ihre Federn abgenutzt, können sie versagen und Ihre Stoßdämpfer zusätzlich beanspruchen. Für maximale Reifenhaftung sollten Stoßdämpfer und Federn immer zusammen und seitengleich paarweise ausgewechselt werden. Fragen Sie Ihren autorisierten Jeep® Servicepartner um Hilfe: Er wird Ihnen gerne die beste Reparaturlösung für Ihre Anforderungen empfehlen.

Etwas Geschichte
 

Etwas Geschichte<br /> 

„Die mechanischen Wissenschaften sind von allen die edelsten und nützlichsten, denn über ihren Umweg führen alle in Bewegung gesetzten Körper die Arbeit aus, für die sie entwickelt wurden", Leonardo da Vinci.

Leonardo da Vinci entdeckte das Prinzip des Kugellagers bereits im 15. Jahrhundert, als er über die Reibung nachdachte. Er entdeckte, dass die Reibung abnahm, wenn die Kugeln einander nicht berühren konnten. Daher entwickelte er eine Vorrichtung, welche die Kugeln voneinander trennte, sodass sie frei drehen konnten - der Vorreiter des modernen kugelgelagerten Käfigs.

Die Welt musste dennoch bis zur Industriellen Revolution warten, bevor Kugellager in industriellen Anwendungen allgemeinen Einsatz fanden. Das erste Patent auf Kugellager wurde 1794 vorgeschlagen.

TIPPS VON JEEP®

Stoßdämpfer wirken sich direkt aus auf:

  • Fahrkomfort
  • Straßenlage, vor allem in Kurven
  • Bremswege
  • Reifenabnutzung

Maßnahmen zur Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Stoßdämpfer:

  • Kontrolle bei jeder Inspektion
  • paarweiser Ersatz auf derselben Seite
  • gleichzeitiger Austausch von Fahrpuffern und Staubschutzbälgen

Durchschnittlich sollten Stoßdämpfer alle 80.000 km ausgewechselt werden. Der Verschleißgrad hängt jedoch vom Gebrauch ab, den Sie von Ihrem Fahrzeug machen, und von Ihrem Fahrstil.

shock-absorber-suspension-advices_image

Selbstdiagnose

Um feststellen zu können, wann Ihre Stoßdämpfer ausgewechselt werden müssen, achten Sie auf folgende Störungen an Ihrem Fahrzeug:

  • längere Bremswege
  • eingeschränkte Effizienz von ABS und ESP
  • geringere Haftung und Tendenz, in Kurven auszubrechen
  • geringere Haftung bei Seitenwind und nassen Straßen
  • Aquaplaning, auch bei geringer Geschwindigkeit
  • Federn und Geräusche aus der Aufhängung, auf der Geraden oder beim Lenken
  • zu großes Spiel bei der Lenkung
  • unübliche Schlingerbewegungen beim Bremsen oder Beschleunigen
  • anormale Reifenabnutzung (uneben oder beschleunigt)

Wann sollten die Querlenker ausgewechselt werden?

  • Wenn Sie beim Überfahren von Unebenheiten ein metallenes Klopfen hören.
  • Wenn bei den Hinterrädern Spiel vorhanden ist.
  • Wenn die Gummibuchsen abgenutzt sind.

Sobald Sie eine dieser Störungen bemerken, empfehlen wir, Ihr Fahrzeug bei einem autorisierten Jeep® Servicepartner überprüfen zu lassen.